VR VS 360°

Wenn man auf einer Messe Besucher ist und eine VR Brille aufgesetzt bekommt, glauben die meisten gleich, dass es sich hierbei um VR Inhalte handelt.
Es gibt allerdings einen gewaltigen Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen!
Ja genau, VR und 360 ist NICHT dasselbe. Bei 360° Video handelt es sich um eine Live Action die im realen Leben abgefilmt wurde – mit echten Menschen, echten Pflanzen und einer realen Umgebung.
Im Vergleich dazu ist VR ein digital erstelltes, oft in Echtzeit berechnetes, Erlebnis. Eine künstlich erstellte Umgebung, die dank heutiger Technologie jedoch extrem realitätsnahe ist.
Ein weiterer großer Unterschied ist, dass man sich in einem 360° Video nur dort umsehen kann, wo die Kamera steht bzw. wohin sich die Kamera bewegt.
Bei einer VR Umgebung ist es jedoch möglich überall hinzugehen, soweit es gestattet wird. Weiters kann in VR Umgebungen mit Hilfe von Controllern mit Gegenständen interagiert werden.
360° Videos werden mit Hilfe von 360° Kameras oder mit sogenannten Rigs aufgenommen. Bei einem Rig handelt es sich um mehrere, meist gleiche, Kameras mit den selben Fisheye Optiken, die synchron aufnehmen. Die so gewonnenen Videos werden in der Nachbearbeitung am PC zu einem vollständigen 360° Panorama Video (360×180) zusammen gestitcht (zusammengesetzt).
Kurz zusammengefasst:
360° Videos eignen sich am besten um eine reale, bereits existierende, Umgebung festzuhalten.
VR eignet sich am besten um noch nicht existierende Umgebungen darzustellen.
Summary
Article Name
VR vs 360°
Description
VR und 360° Produktionen haben viel Potential und bieten viele Möglichkeiten. Doch muss man beachten, dass es sich um zwei völlig verschiedene Dinge handelt.