WIE GUT RETOUCHIERTE BODENBILDER DEN LOOK EINER TOUR BEEINFLUSSEN

 

In einem gut gemachten, qualitativ hochwertigem, 360 Rundgang sind Bodenbilder, auch Nadir genannt, retouchiert. Das heißt, dass das Stativ, das zur Aufnahme benötigt wurde, in der Nachbearbeitung entfernt wurde und durch die umliegende Bodenstruktur ersetzt wurde.  Dadurch entsteht ein sauberer Eindruck der das Gesamtbild eines Rundganges positiv beeinflusst.
Eine Möglichkeit den Arbeitsaufwand zu verringern ist sicherlich das Einblenden von Logos im Nadirfoto. Diese verdecken ebenfalls das Stativ und das Logo wird wiedergespiegelt, wiederholt sich jedoch in jeder Aufnahmesituation.

Beispiele hierfür können so aussehen:

Das Gegenbeispiel hierzu sind die Ergebnisse von 3D Scannersystemen. Da diese eine starre Bauform und automatisierte Aufnahme aufweisen und nur einen groben Scanwinkel nach unten haben, ergibt sich ein großer Bereich, der erstens nicht sichtbar ist und zweitens nur unscharf, und unschön dargestellt wird. Und das AUF ALLEN POSITIONEN egal wie simpel der Untergrund auch ist.
Das sieht nicht nur unschön aus, sondern liefert auch einen eher unsauberen Gesamteindruck und sieht dann so aus:

Aus diesem Grund setze ich auf den Einsatz von DSLR und DSLM Kameras zur Aufnahme von 360° Panoramen, um Ihnen ein best mögliches Ergebnis liefern zu können.